Programm


DGZH-Studententag

Datum: 6. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 18:00

Referent: C. Kozmacs, U. Rudol, S. Riewe, D. Kyrys, H. May

Der Tag besteht aus einer Einführung am Vormittag (Rudol, Kozmacs) und weiteren Workshops am Nachmittag mit den Themen “Zahnarzt, der beste Beruf der Welt” (Riewe), “Rapide Hypnose” (Kyrys) und “Stiefkind Funktionstherapie” (May)

SOMA – das haptische System in der Traumabehandlung

Datum: 6. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 18:00

Referent: Sonia Gomes

Alle Traumata, Ängste und Phobien haben einen körperlichen Anteil und sind nur über einen sensorischen Zugang erreichbar. Der Workshop zeigt, wie wir mit den Mitteln der Berührung und Bewegung Traumatisierten helfen können.

Wenn die Stimme stimmt, hat es die Botschaft leichter, den Patienten zu erreichen

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 bis 17:30

Referent: Sabine Alex

Ein Patient in Trance ist besonders sensibel für die Untertöne in der Stimme des Behandlers. Umgekehrt können wir viele Botschaften aus der Stimme des Patienten wahrnehmen. Übungen und Infos zum Thema Stimme können den Zugang zum Patient erleichtern.

Einführung in die zahnärztliche Hypnose und deren Integration in die Praxis

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Thomas Bongard

Nach einer kleinen Reise durch die Geschichte der Hypnose werden verschiedene Techniken der Tranceinduktion gezeigt, die direkt angewendet werden können. Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt, die Hypnose in den Praxisalltag zu integrieren.

Was treibt mich da – Was bremst mich da? Hypnose, NLP und Schematherapie

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Anke Handrock

Alle Menschen bringen grundlegende Überlebensmuster mit. Manche können schlecht Nein sagen, andere ärgern sich über Kleinigkeiten, etc.
Es sind eingebrannte Schemata, die früher hilfreich waren. Wer sie erkennt, versteht sich und Andere besser.

Sei kein Frosch! Und trau Dich – Kinderhypnose kess und kreativ

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Steffi Könnecke

Kinderhypnose darf spielerisch, einfühlsam und frech, laut und leise sein. Sie sollte situativ agieren und aufmerksam reagieren können. Sie darf verblüffen und verwirren, berühren und beruhigen und Kinderbehandlungen leichter werden lassen.

Hypnose ohne Hypnose – assoziative Aktivierungen bei zahnärztlicher Behandlung

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Daniela Kyrys, Almut Otto

Durch assoziative Aktivierung lassen sich physiologische Wirkungen erzeugen ohne dabei eine klassische Hypnose zu induzieren. Kognitive, emotionale und körperliche Reaktionen des Patienten können vom Behandler positiv beeinflusst werden.

„Trance-Tendenz“ oder Transzendenz in der Zahnheilkunde

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Kerstin Schnurre, Peter Dierck

Aufgrund der erhöhten Suggestibilität phobischer Patienten kann mit Hilfe indirekter Hypnosetechniken und hypnotherapeutischer Gesprächsführung meist nach zum Teil jahrzehntelangem Leidensdruck verblüffend schnell Heilung beginnen.

Hypnose für Aufgeweckte – wie Hypnotherapie bei Schlafstörungen hilft

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Heinz-Wilhelm Gößling

Vorgestellt wird das breite, hypnotherapeutische Repertoire zur effektiven Behandlung von Schlafstörungen und ihre “Einbettung“ in wichtige Erkenntnisse aus Schlafmedizin und Chronobiologie.

Die Behandlung von Zahnbehandlungsangst, -furcht und -phobie

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Mike Gow

Im Anschluss an eine kurze Präsentation zu Zahnbehandlungsangst, -furcht und -phobie wird eine Auswahl schneller und effektiver Tipps und Techniken vorgestellt und geübt, die in 20-jähriger klinischer Praxis entwickelt wurden.

Schnupperkurs – Moderne zahnärztliche Hypnose und Kommunikation

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Wolfgang Kuwatsch, Ute Neumann-Dahm

„Zahnärztliche Hypnose“ als Weg zu einer entspannten Zahnbehandlung und zur Lösung von Problemfällen ist für Patienten und Zahnarzt gleichermaßen Schlüssel für ein erfolgreiches Praxiskonzept.

Warum zahnärztliche Hypnose? Worauf lasse ich mich ein?

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Thomas Pranschke

Oft versanden die im Curriculum gewonnenen Erfahrungen im Praxisalltag. Was muss ich wissen, erfahren und verstehen, um die Vorteile der zahnärztlichen Hypnose zu integrieren? Gibt es Nachteile und warum ist der Helfer der Verunmöglicher?

Supervision und Fallvorstellung

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Uwe Rudol

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der DGZH-zertifizierten Ausbildung und somit notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.

Hypnotischer Somnambulismus

Datum: 7. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Walter Tschugguel

Wählen wir uns in somnambule Trance, öffnen wir uns introspektiven Stimuli in Form von Bildern, Klängen und traumartigen Ereignissen und können Einsichten und Zusammenhänge zu unserem bisherigen Leben erhalten.

Cognitive-hypnotherapy

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 bis 17:30

Referent: Yossi Adir

Cognitive Hypnotherapy is an integrated psychological psychotherapy employing clinical hypnosis and cognitive-behavioral therapy.
In this experiential workshop we will focus on CBT and how to integrate it with traditional hypnotherapy.

“Don`t tell me – show me!” (M)eine erfolgreiche Hypnoseformel

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 bis 12:30

Referent: Solveig Becker

Videopräsentation von Hypnosebehandlungen mit der “Atemschleife”. Diese erfolgreiche, leicht erlernbare und bei jedem Patienten anwendbare Induktionstechnik “Atemschleife” kann im Workshop sofort ausprobiert werden.

Der Klang zwischen den Worten

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Ronja Ernsting, Ghita Benaguid

Ein Praxisworkshop mit viel Eigenerfahrung für alle Interessierten an Atmung, Stimmklang und Körper.

Wege in das wahre Selbst

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Raimund Jakesz

Was verstehe ich unter dem Wahren Selbst? Unser wahres Selbst ist unsere Identität, unser Leben nach den inneren Werten, die wir an uns selbst sehen möchten, und die wir in unserem Leben auch selbst leben wollen.

Hypnoseassistenz-Symposium “Musik liegt in der Luft!”

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Jeannine Radmann, Wolfgang Nespital

Die Verbindung von Musik und Trance schafft faszinierende Möglichkeiten. In einer Reise durch die Welt der Musik und Schwingungen werden Sie ein gutes Gefühl dafür bekommen, mit welchen Klängen Sie den Patienten noch besser in Trance führen können.

Therapie der CMD craniomandibulären Dysfunktion, akut und chronisch

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Albrecht Schmierer

Ganzheitliches Vorgehen. Im akuten Zustand Diagnose, Ohrakupunktur, CD “Locker Lassen Lernen”, Schiene. Bei chronischen Schmerzen Hypnotherapie mit individuellem Vorgehen. Demonstrationen und wenig Theorie.

Die Aktiv-Anästhesie Hypnose

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Horst Freigang, Gerhard Schütz

Mittels der Aktiv-Anästhesie-Hypnose ist es möglich, Patienten ohne Beigabe von Anästhetika zu behandeln. Die Idee dieser Induktion beruht darauf, dass spannungsfördernde Gedanken aufmerksamkeitsabsorbierend sind und so schmerzreduzierend wirken.

Wissenschaftssymposium „Der Weg der Zukunft –Miteinander“

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Carla Kozmacs

Das Symposium 2018 hat das Ziel, den Austausch und die Zusammenarbeit der Vertreter aus evidenzbasierter Wissenschaft und erfahrungsbasierter Praxis zu stärken und die Unterstützung junger Wissenschaftler seitens der DGZH zu intensivieren.

Trancevertiefung und tiefe Trance

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Ursula Lirk

Wie kann man einen Tranceraum kreieren, in dem es dem Patienten leicht fällt, sich auf eine tiefe Trance einzulassen. Vom Vorgespräch über die Induktion und Vertiefungstechniken bis zu der Option der Trancevertiefung während der Dehypnose.

Kommunikation mit Eltern ein Drama? Wie Ihnen da das Drama-Dreieck hilft

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Jens von Lindeiner

Eltern sind mehr als gestresst, wenn sie in der Praxis mit ihren Kindern. Das führt logischerweise oft zu archetypischen Verhaltensweisen. Einfache Kommunikationsmodelle können mehr Verständnis und mehr Handlungsfreiheit schaffen.

Selbstfürsorge für Zahnärzte: Belastungen besser bewältigen – Kompetenzen stärken

Datum: 8. September 2018

Uhrzeit: 14:00 - 17:30

Referent: Claudia Wilhelm-Gößling

Einen guten Umgang mit Stressoren zu finden ist wichtig, um ruhig und konzentriert zu sein. Neben Techniken zur Belastungsregulation und Stärkung positiver Zustände wird die Genug-Ort-Trance vorgestellt, um eigene Begrenzungen besser zu akzeptieren.

Methode zur Traumaheilung von Zahnbehandlungsphobikern

Datum: 9. September 2018

Uhrzeit: 9:00 bis 12:30

Referent: Imke de Vries

Methode zur Traumaheilung von Zahnbehandlungsphobikern durch lösungsorientierte Ressourcenaktivierung mit Hypnose in Kombination mit der energetischen Psychologie. Ein klar strukturiertes Vorgehen – erklärt anhand von Videodokumentationen.

Nonverbale Hypnose – Reden reicht nicht

Datum: 9. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Eberhard Brunier

Nonverbale Hpnose ist eine Kommunikationsform von höchster Intensivität. Der Behandler sollte im höchsten Maße mit dem Patienten verbunden sein, dabei jedoch den nötigen Respekt, den Abstand und die Ehrfurcht bewahren.

Schmerzarme Kariestherapie – müssen wir wirklich nicht mehr bohren?

Datum: 9. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Hendrik Meyer-Lückel

Die partielle und auch die gute alte zweizeitige Kariesexkavation erleben eine Widergeburt. Aber auch die Entfernung kariösen Schmelzes scheint zumindest seit der Einführung der Kariesinfiltration in vielen Fällen nicht mehr zeitgemäß.

Nonverbale Kommunikation im Umgang mit Angst, Schmerz und Stress beim Zahnarzt

Datum: 9. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Ute Stein

Den Teilnehmern werden Kenntnisse vermittelt, mit Patienten nonverbal in einen guten Kontakt zu kommen, mit dem Ziel, eine für beide Seiten echte (Zahn-)Arzt-Patienten-Beziehung herzustellen.

Das Beste aus zwei Welten – Hypnose und Akupunktur = Hypnoakupunktur

Datum: 9. September 2018

Uhrzeit: 9:00 - 12:30

Referent: Gisela Zehner, Clemens Esser

Erläuterung der in der Praxis erprobten effektivsten und für den Zahnarzt wichtigsten Akupunkturpunkte. In Kombination mit hypnotischer Kommunikation ergeben sich verblüffend effektive und schnelle Therapiemöglichkeiten.