Energetische Psychologie zur Angstlinderung und Tranceeinleitung bei der (Kinder)zahnbehandlung


Datum: 30. August 2019

Uhrzeit: 10:30 - 12:30

Referent: Gisela Zehner

Freitag

Dr. Gisela Zehner, Zahnärztin

Die Klopftechniken der Energetischen Psychologie, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Klopfakupressur genannt, sind im psychotherapeutischen Setting gut erprobte Kurzzeitinterventionen und eignen sich insbesondere bei der (Kinder)zahnbehandlung zur Bearbeitung negativer Emotionen und zur Therapie von Ängsten.

Negative Erlebnisse und belastende Beziehungserfahrungen wirken oft als unangenehme Erinnerungen noch lange Zeit nach und können sich im Zusammenhang mit der Zahnbehandlung – beispielsweise nach einem unangenehmen Zahnarzterlebnis – in Form von Ängsten, Stress und oft sogar Panik äußern. Bei Kindern führt das meistens zur Behandlungsverweigerung, die häufig bis ins Erwachsenenalter hinein bestehen bleibt.

Die Klopfbehandlung findet idealerweise unmittelbar vor der Zahnbehandlung statt, dabei denken die Patienten immer an ihr negatives Zahnbehandlungserlebnis bzw. an das unangenehme Gefühl, das sie beim Zahnarzt ‚überfällt‘ – bei Kindern nennen wir es ‚das doofe Gefühl‘. Sie klopfen auf bestimmte Akupunkturpunkte (Anfangs- und Endpunkte der Akupunkturmeridiane) und sprechen dabei das Selbstwertgefühl stärkende Affirmationen (Selbstakzeptanzsätze) aus.

Zeitgleich mit dem Gedanken an das Negativgefühl werden auch verschiedene neuronale Bereiche durch Augenbewegungen, Summen und Zählen aktiviert. Durch diese multiple neuronale Stimulation kommt es offensichtlich zur Verstörung der alten Muster und das zuvor als belastend erlebte Gedanken- und Gefühlsfeld verändert sich in seiner emotionalen Qualität. So verwandeln sich oft in sehr kurzer Zeit unangenehme Erinnerungen oder Ängste, die ehemals belastende Situation wird nicht mehr als so bedrohlich empfunden und die Angst verringert sich. Das Aussprechen positiver Sätze zur Selbstakzeptanz bewirkt zudem, dass sich die Patienten (insbesondere die Kinder) trotz ihrer negativen Emotionen und ihrer Ängste wertgeschätzt und anerkannt fühlen.

Nachdem die unangenehmen Gefühle und Ängste ausreichend beklopft sind, wird nach einem angenehmen Erlebnis gesucht, an das der Patient ganz positive und schöne Erinnerungen hat. Dieses tolle Erlebnis und das gute Gefühl dabei werden ebenfalls mit einer bestimmten Punktesequenz beklopft, wobei Mut und Selbstvertrauen gefördert und Trance induziert wird. Anschließend kann dieses positive Erlebnis als Ressource zur Tranceeinleitung bei der Hypnosezahnbehandlung genutzt werden.

Im Vortrag wird das Prozedere der Energetischen Psychologie (Klopfakupressur) vorgestellt, wobei die Teilnehmer durch Beklopfen eigener Erlebnisse mit unangenehmen Emotionen die Wirkung an sich selbst erleben können. Durch kurze Videosequenzen aus der Kinderzahnarztpraxis wird der Klopfprozess anschaulich und praxisnah dargestellt.