Symposium für Hypnoseassistenz


SymposiumFuerHypnoseassistenz

„Musik liegt in der Luft!“ ist das Thema des 4. Symposiums für die Hypnoseassistenz unter der Leitung von Dr. Jeannine Radmann und dem diesjährigen Gastreferenten Dr. Wolfgang Nespital. Eingeladen sind sowohl bereits zertifizierte als auch noch in Ausbildung befindliche Hypnoseassistent/innen und hypnoseerfahrene Zahnarzthelfer/innen.

Musik, Klänge und Rhythmen haben eine Wirkung, die schon seit Urzeiten in verschiedensten Kulturen zur Tranceinduktion genutzt wird, z.B. in den Heilungsprozessen der Schamanen. In der heutigen Zeit ergründen Neurowissenschaftler, Psychologen und Mediziner das Geheimnis der Musik und nutzen ihre therapeutische Kraft. Musik, so zeigt sich in vielen Studien, wirkt auf allen Ebenen des Gehirns, sie hat einen direkten Zugang zu Emotionen und ist tief verankert in der Menschheitsgeschichte.

Die Macht der Musik prägt uns schon vor der Geburt, berührt uns im tiefsten Innern und kann uns zu Höchstleistungen treiben. Sie bringt Ablenkung, wirkt aufheiternd und beruhigend zugleich, schafft Kontakte, verkürzt Wartezeiten und ist besonders geeignet, situationsbedingte Ängste zu lösen. Anxiolytische (angstlösende) Musik bewirkt darüber hinaus eine Reihe physiologischer Veränderungen im Organismus des Hörers, welche denen der Angst-Reaktionen entgegengesetzt sind.

Mit der richtigen Musik kannst du entweder alles vergessen oder dich an alles erinnern.

Doch was ist die richtige Musik? „Soll ich Mozart spielen oder darf ich auch Reggae oder Hip-Hop? Und wie ist das mit den Trance-Gesängen der Schamanen? Kann ich für jeden Patienten die richtige Musik auswählen? Was bringen Klangschalen und Co.?“ Die Verbindung von Musik und Trance ist eine wirkungsvolle Kombination mit faszinierenden Möglichkeiten. Wir werden eine Reise durch die Welt der Musik, Klänge und Schwingungen machen und selbst erleben, wie sich Ressourcen aktivieren lassen.